Herdbuchabteilung für Normal- u. Kurzhaarrassen im Landesverband Weser-Ems

Die Herdbuchabteilung im Landesverband Weser-Ems umfaßt zur Zeit 60 Mitglieder. Zwei bis dreimal im Jahr treffen sich die Mitglieder zur Versammlung und zu Schulungen.

Herdbuchabteilung für Normal- u. Kurzhaarrassen im Landesverband Weser-Ems

Abteilungsleiter:
Habbe Tuchscheerer
Neue Straße 27
26802 Moormerland
Tel.:04954-2683

Geschäftsführer:
Ewald Hülsebusch
Schifferstraße 359
26842 Ostrhauderfehn
Tel.:04952-5395 

Aufgabe

Aufgabe des Herdbuches ist es, erbfeste Tiere zu züchten, die zur Verbesserung der Landeszucht beitragen.

Alle Tiere eines Herdbuchzüchters müssen entsprechend der ZDK-Richtlinien gekennzeichnet sein.
Jeder Züchter kann zwei Rassen im Herdbuch züchterisch bearbeiten.

Vorraussetzung zur Aufnahme zum Herdbuchzüchter:

Jeder Züchter, der Mitglied eines Kaninchen-Zucht-Vereins ist, kann auf schriftlichen Antrag in das Herdbuch aufgenommen werden.

Er/Sie sollte die beantragte Rasse mindestens drei Jahre gezüchtet haben und züchterische Erfolge aufweisen können.

Der Kaninchenstall muß mindestens 24 Buchten aufweisen.

An Zuchttieren müssen ein Rammler und zwei Häsinnen vorhanden sein.

Die Führung von einem Einzeltierzuchtbuch oder ein PC-Zuchtprogramm ist Pflicht.

Die Anerkennung als Herdbuchzüchter ist frühestens nach einer Anwärterschaft von drei Jahren möglich. Der Anwärter muß während dieser Zeit auf einer Herdbuchschau eine große Familie der Klassen 1-4 ausgestellt haben und in dieser Zeit an Schulungen der Herdbuchabteilung und an Stallkörungen teilgenommen haben.

Die Anerkennung als Herdbuchzüchter erfolgt durch die Anerkennungskommission und wird mit einer Urkunden des ZDK bestätigt.

Der Züchter ist dann berechtigt, seine Zucht wie folgt zu bezeichnen:

„Anerkannte Herdbuchzucht der Rasse.......“


Landesverband der Rasse-Kaninchenzüchter Weser-Ems e.V. | © 2011 Michael Gerker